Montag, 12. August 2013

Der Seelenbrecher - Sebastian Fitzek

Hallo ihr lieben...

Das heutige Buch, das ich euch vorstellen möchte ist:

 "Der Seelenbrecher" von Sebastian Fitzek







Klappentext:

Sie wurden nicht vergewaltigt. Nicht gefoltert. Nicht getötet. Ihnen geschah viel Schlimmeres ...
Drei Frauen alle jung, schön und lebenslustig verschwinden spurlos. Nur eine Woche in den Fängen des Psychopathen, den die Presse den "Seelenbrecher" nennt, genügt: Als die Frauen wieder auftauchen, sind sie psychisch gebrochen wie lebendig in ihrem Körper begraben. Kurz vor Weihnachten wird der Seelenbrecher wieder aktiv, ausgerechnet in einer psychiatrischen Luxusklinik. Ärzte und Patienten müssen entsetzt feststellen, dass man den Täter unerkannt eingeliefert hat, kurz bevor die Klinik durch einen Schneesturm völlig von der Außenwelt abgeschnitten wurde. In der Nacht des Grauens, die nun folgt, zeigt der Seelenbrecher, dass es kein Entkommen gibt.



Meinung:

Also zuerst einmal so viel...einmal angefangen kann man das Buch nur noch schwer weglegen.
Dieses Buch war nicht nur mein erstes von Sebastian Fitzek, nein es war auch mein erster Psychothriller.
Ich habe mir so einige Bücher angeschaut und auf Youtube rumgeklickt und man kann schlichtweg nur gutes über ihn und seine Werke lesen. Also habe ich mich für den Seelenbrecher entschieden (ja, auch weil das Buch im Winter spielt und ich ein verdammter Winter/Weihnachtsfreak bin ^^ )

Schon die Überschrift der ersten Seite macht einen neugierig...
"71 Tage vor der Angst"
Sofort stellt man sich natürlich die Frage, was ist in 71 Tagen?

Dann geht es direkt Schlag auf Schlag weiter... Man liest die ersten drei Sätze und merkt direkt
das man hier stärkere Nerven haben muss.
Auf der ersten Seite geht es um eine Frau die Nackt an einen Frauenarztstuhl gefesselt ist, die Augenlider wurden ihr mit einem Drucklufttacker in den Augenhöhlen fixiert und der verrückte hat einen Lötkolben in der Hand ...
Erm ja, ich bin da zwar abgehärtet, aber da hatte ich auch eine kleine Gänsehaut.

Das Buch wechselt immer wieder zwischen den Schülern die die Akte durchnehmen und Casper,
eine der Hauptfiguren des Buches.
Die Spannung zieht sich wirklich von der ersten bis zur letzten Seite und immer wenn man gerade denkt man weiss wer der Seelenbrecher ist, wirft das Buch wieder alles über den Haufen und man hat doch wieder
einen anderen Verdächtigen im Blick.
Ich lag am Schluss des Buches mit meiner Vermutung richtig und musste kurz schmunzeln als ich auf den letzten Seiten etwas entdeckte.

Das Cover ist düster angehaucht, dunkel und schlicht gehalten.
Es passt perfekt zum Buch, auch wenn es mich in der Buchhandlung nicht wirklich ansprechen würde.

Es war auf jeden Fall nicht das letzte Buch das ich von Sebastian Fitzek gelesen habe.
Ich kann es euch wärmstens ans Herz legen wenn ihr auf der Suche nach einem Psychothriller seid.
Habe mir auch schon das nächste Buch von dem Autor bestellt und werde es demnächst anfangen zu lesen!




Verlag: Knaur TB
Seiten: 368
ISBN: 3426637928
Taschenbuch
Originaltitel: Der Seelenbrecher
Erscheinungsdatum September 2008


Preise:
Taschenbuch: 9,99 €
Kindle E-Book: 9,99€


Bewertung:
Dieses Buch bekommt von mir die Bewertung:
4 von 5 Möglichen Punkten.


Hier kommt ihr zu einer kleinen Leseprobe: *klick*


Liebe Grüße
Bianca

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen